W I L L K O M M E N

SST STARTSEITE

SST GESCHICHTE

SST REFERENZEN

WIE WIRKEN PRODUKTE VON SST

SST S-BÖGEN

SST DAUMENHAKEN

SST SOUND EXPANDER

SST FMT-TUBE’S

TINO SCHUCHT

SST S-BÖGEN PASSEND FÜR IHR SAXOPHON

SST PRODUKTE BESTELLEN, TESTEN UND KAUFEN

SST KONTAKT

SST IMPRESSUM

DSGVO

Copyright © Schucht Sax Technology Mai 2020

SST finest saxophone products for best performances today.

Startseite   S-Bögen   Daumenhaken   Sound EXpander   FMT-Tubes   Referenzen   Kontakt

Wie wirken Produkte von SST?

Hintergrund: Die Konstruktion eines Saxophons beinhaltet neben der Materialauswahl, der Form oder anderer Komponenten auch jedes einzelne Teil das am Instrument aufgelötet beziehungsweise angeschraubt ist. Alle Klappenteile, Daumenhaken, Schrauben, Platten, Stützen, jedes einzelne Teil beeinflusst die Resonanz eines Saxophons positiv, wenn es gut konstruiert ist, oder negativ, wenn es schlecht konstruiert ist.
In meinen langjährigen Studien musste ich feststellen das viele Saxophonfabrikate, Mundstücke, Blattschrauben, ja selbst Blätter zum Teil große Konstruktionsfehler aufweisen. Gerade bei den Teilen am Instrument wird oft nicht darauf geachtet wie die Teile am Instrument wirken beziehungsweise schwingen. Die Folgen schlecht konstruierter Teile am Instrument können gravierende Ansprachprobleme und Resonanzprobleme sein. Kommt es zu Problemen in der Resonanz, ist es nicht möglich einen guten Ton zu produzieren.
Jetzt werden einige einwenden
“ja .... was ist ein guter Ton? Das liegt doch immer im Auge des Betrachters ....... das ist doch eine subjektive Geschichte .......” Und das stimmt nur zum Teil.

Warum stimmt das nur zum Teil?
Das Problem ist das hier nicht unterschieden wird. Es gibt tatsächlich eine subjektive Klangeinschätzung. Ein Klassiker wird einen Klang ganz anders beurteilen als ein Jazz Saxophonist, ein Pop Saxophonist wieder ganz anders. Und selbst unter Jazz Saxophonisten zum Beispiel gibt es viele subjektive Einschätzungen was den Ton (den Klang) angeht.

Es gibt aber auch einen objektiven Bereich und ohne den existiert kein subjektiver Bereich. Der objektive Bereich gilt als Fundament eines subjektiven Sounds.
Was ist der objektive Bereich?
Der objektive Bereich betrifft die Klangbasis. Die Basis die überhaupt erst einen Ton als TON definiert.
Ein Geräusch ist zum Beispiel kein Ton. Während ein Geräusch in der Regel keine Struktur besitzt oder haben muss, hat ein Ton eine Struktur.
Diese Klangstruktur setzt sich aus der unveränderlichen Klangbasis, und dem individuellen Klang zusammen, den der Musiker darauf projiziert.

Zusammen gefasst.
Gibt es eine Klangbasis, kann individueller, subjektiver Sound realisiert werden. Existiert keine Klangbasis oder nur eine schlechte Basis, ist kein Sound realisierbar. Weder subjektiv gesehen noch objektiv. Existiert keine Klangbasis, ist nur ein Geräusch realisierbar. Mit einem Geräusch kann man keine Musik machen. (Es gibt Ausnahmen für Geräusche in der Musik aber um die soll es hier nicht gehen).

Wie entsteht Klangbasis?
Eine gute Klangbasis wird durch 2 Dinge realisiert. Einmal durch den Spieler selbst und dann durch das Equipment. Das eine kann ohne das andere unmöglich funktionieren. Ein trainierter Spieler kann mit einem schlechten Instrument nicht gut funktionieren und das Potenzial eines guten Instruments, kann ohne geübten Spieler nicht ausgeschöpfen werden.

Das bedeutet in der richtigen Reihenfolge für Instrument und Spieler
Die Konstruktion muss in Ordnung sein. Das Instrument muss gut resonieren und damit eine Klangbasis liefern. Danach erst kommt der Spieler, ob Hobby oder Profi das spielt keine Rolle, der auf diesem Instrument sich selbst trainiert.

Was verändern, beziehungsweise verbessern SST Produkte?
SST Produkte wie zum Beispiel die SST Daumenhaken und der SST Sound EXpander, “reparieren” auf Grund ihrer Konstruktionseigenschaften Resonanzprobleme aller herkömmlicher Saxophonfabrikate und schaffen so die notwendige Klangbasis. Eine Klangbasis die wir lediglich von einigen ganz wenigen alten Saxophon Modellen wie dem MVI der Firma Selmer Paris kennen.
Durch die stark verbesserte Resonanz entsteht erst eine TONSTRUKTUR.
Eine Tonstruktur beinhaltet ein starkes Klangzentrum.
Ein starkes Klangzentrum erst gilt als Fundament aller Sounds.

Allein das Klangzentrum schafft Kangtiefe, Tragkraft, Klangwärme, einen dynamischen Sound und Präsenz im Raum das der Saxophonist überhaupt erst eine Identifikation in der Band, im Orchester, im Ensemble etc. bekommt.
Andersherum: Kein Klangzentrum gibt es keine Klangtiefe, der Ton trägt nicht, ein lebendiger, warmer und SINGENDER Ton ist nicht möglich, damit ist auch keine Dynamik im ganzen Saxophonspiel möglich (ohne die es Musik im eigentlichen Sinn nicht gibt) und der Spieler hat keine Identifikation in der Band, Orchester etc. im Zusammenspiel mit den anderen Instrumenten und keine Identifikation vor dem Zuhörer, egal wie laut er spielt.

Was bieten SST Produkte noch?
Neben der Realisierung einer Klangbasis, gehen SST Produkte natürlich auch auf den Sound ein. Allein mit einer starken Klangbasis entsteht schon KLANG im eigentlichen Sinn.
Darüber hinaus geben SST Produkte dem Spieler die Möglichkeit einen tatsächlich subjektiven Sound zu erstellen. Das SST S-Bogen Modell Revelation zum Beispiel klingt ganz anders als das SST S-Bogen Modell Old French. Beide bauen aber auf einer gleich starken Klangbasis auf.

SST Produkte arbeiten zusammen und bieten einige individuelle Möglichkeiten.
Allein mit einem SST Produkt wie den SST Daumenhaken, es gibt 2 Modelle, hat der Spieler die Möglichkeit sein Sound in zwei verschiedene Richtung zu verbessern.
Zusammen mit dem SST Sound EXpander, es gibt von dem auch zwei Ausführungen, hat der Spieler die Möglichkeit neben der nochmals verbesserten Klangbasis seinen Sound in 4 Richtungen zu modellieren. Kommen jetzt noch die S-Bögen mit ins Spiel, gibt es Möglichkeiten und Verbesserungen die dem Spieler ermöglichen in ganz andere musikalische Welten ein zu tauchen.
Probieren Sie es selbst aus!

Wer jetzt Angst hat das es zu viele Möglichkeiten geben könnte und er sich darin verstricken könnte den kann ich beruhigen.
Nach einem Gespräch das ich mit den meisten Spielern vor dem Test führe, stellt sich schnell heraus welche SST Produkte überhaupt interessant sein können. Es macht keinen Sinn für einen Spieler das SST S-Bogen Modell Old French zu testen wenn er neben Jazz auch andere Musikrichtungen bedient wie zum Beispiel Pop etc. In dem Fall wäre das SST S-Bogen Modell Revelation die bessere Wahl weil man damit viel flexibler ist. Der Old French ist ein reiner Jazz Bogen.

Für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung.
Rufen Sie mich an unter Tel. 036702.309877